Insektenvernichter Test

Insektenvernichter TestInsektenvernichter sind alternativlos im Sommer

Der Sommer ist für viele die schönste Jahreszeit, wenn da nicht die lästigen Insekten nerven würden. Mücken
und Fliegen rauben einem gnadenlos die Nachtruhe oder nerven einen beim gemütlichen Zusammensitzen auf der Terrasse. Da ist schnell die Fliegenklatsche zur Hand, doch im Vergleich zu einem professionellen Insektenvernichter sind sie praktisch machtlos.

 

Elektrische Insektenvernichter sind unschlagbar

Es gibt verschiedene Methoden, um lästige Insekten in den Sommermonaten zu vertreiben oder zu erledigen. Doch in einem unabhängigen Insektenvernichter Test zeigt sich, welche Methoden wirklich einer Insektenplage entgegen wirken. Dabei gibt es sowohl biologisch orientierte Methoden, die chemische Insektenvernichtung, Möglichkeiten zur Abwehr oder die effektivste Maßnahme, einen elektrischen Insektenvernichter. Sie benutzen ultraviolette Leuchtröhren zum Anlocken der Insekten, worauf diese einen Stromschlag bekommen, sobald sie das elektrisch aufgeladene Gitter berühren. Es gibt diese Insektenfallen auch mit einer simplen UV Lampe zu kaufen. Leider schneiden in einem unabhängigen Insektenvernichter Test die biologischen Methoden wie auch die Abwehrmaßnahmen nur wenig erfolgreich ab. Zwar töten die chemischen Mittel durchaus effektiv Fliegen und Mücken, wenn sie richtig angewendet werden, jedoch haben viele Menschen bedenken, eine chemische Keule zu benutzen.

Hier Klicken für eine Auswahl der besten Mückenkiller bei Amazon

Und selbst nach dem Lüften, bleibt oft ein unangenehmer Geruch in dem Raum vorhanden. Wirklich bewähren tun sich nur die Insektenfallen, die mit einem UV Licht als Quelle arbeiten und einen schnellen Tod der Insekten fördern. Die UV-Röhren strahlen mit einer Wellenlänge von 350-368 nm ein für Insekten besonders anziehendes Licht aus, welches die Fliegen und Mücken in die Todeszone zieht. Dieses Licht wird von den Insekten als Sonnenlicht wahrgenommen, das zum Beispiel Fliegen zum Aufwärmen benötigen.

Insektenvernichter Test

 Individuelle Lösungen zur Insektenvernichtung

Strom basierte Insektenfallen werden oft im Einzelhandel, in der Landwirtschaft oder auch anderen Unternehmen aufgrund ihrer Effektivität und dem geringen Wartungsaufwand genutzt. Zudem gibt keinerlei Nebenwirkungen wie durch eine chemische Lösung des Insektenproblems. In einem Test hat sich gezeigt, dass die Insektenvernichter, die mit einer UV-Lampe oder ultravioletten Licht als Köder arbeiten besonders erfolgreich sind. Ihr Wirkungsradius lässt sich außerdem gut einschätzen, was eine nachhaltige Beseitigung der Plagegeister zur Folge hat. Da diese Geräte die Insekten anlocken, werden auch die Insekten vernichtet, die sonst in einem Bereich ruhen, der für Menschen nur schwer zu erreichen ist. Allerdings werden im Bereich der Lebensmittelherstellung Insektenvernichter bevorzugt, die durch eine Klebefolie funktionieren. Diese Klebefolien sind mit einem speziellen Lockstoff versetzt, der verschiedene Insekten anlockt, die an der Klebefolie haften bleiben. Sie werden nach dem Gebrauch komplett entsorgt.

Es gibt ähnliche Insektenfallen, die besonders dekorativ gestaltet und für den Privathaushalt gedacht sind. Sie fallen kaum auf, sind aber recht effektiv, wenn sie den Anweisungen des Herstellers entsprechend benutzt werden. Im häuslichen Bereich werden auch gern Fliegengitter wie auch Fliegentüren genutzt, die das Eindringen der Insekten komplett verhindern sollen. Es gibt eine umfangreiche Auswahl an derartigen präventiven Schutzmaßnahmen.

Die Insektenfallen effizient aufstellen

Damit die Insektenfallen optimal funktionieren können, müssen sie entsprechend überlegt aufgestellt werden. In einer hinteren Ecke verborgen, wo das UV-Licht sich nicht im Raum verteilen kann, ist ein elektrisch betriebener Insektenvernichter kaum von Nutzen, egal wie gut er in einem Test abgeschnitten hat. Darum sollte eine elektrisch basierte Insektenfalle mindestens zwei Meter hoch in einem Raum angebracht werden, damit die ultravioletten Röhren oder das UV-Licht einen großen Wirkungskreis erreichen. Besonders praktisch ist es, diese Insektenfallen gegenüber von Türen oder Fenstern zu installieren, da sie dort gleich von den Insekten wahrgenommen werden. Je nach Größe des Raumes ist die Anzahl der Insektenfallen anzusetzen. Jedes elektrisch basierte Gerät zur Insektenvernichtung hat nur einen begrenzten Radius und sollte die Raumgröße diesen Radius übersteigen, müssen ein oder mehrere Insektenvernichter eingesetzt werden, um die Insekten auszumerzen und einen optimalen Schutz zu gewährleisten.

Wenn der Insektenschutz nicht funktioniert

Insektenvernichter Test

Hin und wieder stehen Insektenfallen herum, die offenbar gar nichts nutzen. Obgleich diese Geräte relativ wartungsarm sind, müssen sie hin und wieder doch mal kontrolliert werden. Die UV-Röhren haben eine ungefähre Haltbarkeit von 8000 Betriebsstunden und sollten daher in jeder Saison ausgetauscht werden, um eine optimale Funktion der Insektenfallen zu gewährleisten. Mit einem Stromprüfer kann die Spannung in dem Elektrogitter überprüft werden. Sobald ein Licht aufleuchtet, ist der Stromfluss normal gegeben. Etwas diskreter sind die Insektenfallen, die zwar ein UV-Licht zum Anlocken der Insekten verwenden, allerdings eine Klebefolie, die zusätzlich mit Pheromonen versetzt sind, zur Insektenvernichtung benutzen. Diese Insektenfallen funktionieren am besten mit einer starken Klebefolie, die bei Bedarf ausgetauscht werden kann. Sie sollte jedoch zumindest einmal pro Monat ausgewechselt werden, da sie mit der Zeit einfach austrocknen und dadurch wirkungslos werden.

Die Wahl des passenden Insektenvernichters

Es lohnt sich, zunächst einmal zu überlegen, welche Art Schutz der Käufer wünscht, um die lästigen Biester loszuwerden. In einem privaten Haushalt lohnt sich allein schon der Schutz durch Fliegengitter und -türen, um viele Insekten den Eintritt in das Haus zu verwehren. Die im Haus befindlichen Plagegeister sollten dann mit einem klassischen Insektenvernichter auf Elektrobasis vernichtet werden. Falls dieser nicht fest installiert wird, kann er von Raum zu Raum eingesetzt werden. Allerdings empfehlen sich für diverse Räume auch die unauffälligeren Insektenfallen mit einem UV Licht und einer Klebefolie, um die Insekten zu beseitigen. Wer viel mit Fliegen oder Mücken zu kämpfen hat, sollte sich allerdings gleich eine elektrische Insektenfalle zulegen.

Wer zuvor in einen Insektenvernichter Test mit einer UV Lampe schaut, kann dort die Vorteile und Nachteile diverser Modelle finden und sich für ein Gerät entscheiden, das auf die eigenen Bedürfnisse optimal abgestimmt ist. Es gibt eine riesige Auswahl an Insektenfallen von diversen Herstellern, die sich in unterschiedlichen Preiskategorien befinden. Sie unterscheiden sich auch in der Qualität und der Leistungsfähigkeit und daher ist ein Test für Insektenfallen ein gutes Mittel zum Vergleich, um eine vernünftige Lösung mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu kaufen.

Mit Duftstoffen gegen Insekten kämpfen

Nicht jeder mag die elektrisch basierten Insektenvernichter und zieht andere Varianten vor, die weniger blutrünstig sind. Dazu gehört die Abwehr mit Duftstoffen. So wie Pheromone Insekten anlocken, gibt es Duftstoffe, die Insekten vertreiben können. So gilt zum Beispiel der Duft von Zitronella als Mücken abweisend. Diese werden entweder einem Duftspray oder einem Duftspender zugesetzt. Diese Duftstoff-Abwehr funktioniert jedoch nur, wenn die Dosierung der Raumgröße entspricht. Dem Duft wird in der Regel ein Insektizid beigemengt, das entweder chemischer oder biologischer Natur ist. Die Duftspender werden meist an der Wand angebracht oder sind an eine Steckdose gekoppelt. Sie nutzen dabei eine Zeitschaltuhr oder einen Intervallschalter, wobei die Dosierung der Beduftung kontrolliert werden kann. Jedoch muss ein Duftspender regelmäßig kontrolliert werden, ob der Inhalt der Kartusche noch ausreicht. Diese Duftspender zur Insektenabwehr werden in sensiblen Räumlichkeiten wie dem Kinderzimmer oder dem Schlafzimmer eingesetzt, wobei gerade Eltern die biologisch orientierten Duftspender bevorzugen.